chevron-small-right chevron-small-left chevron-small-down chevron-small-up

Sängerin, Gesangslehrerin

  • Gesangsunterricht


    Als Gesangslehrerin helfe ich Euch dabei die richtige Gesangstechnik zu erlernen und Eure Stimme zu kontrollieren. Singen zu lernen ist ein andauernder Prozess, der neben den diversen Übungen auch einen kompetenten Gesangslehrer vorraussetzt. Von mir bekommt ihr professionelles Feedback für euren Gesang und nützliche Tipps um über euch hinauszuwachsen.






  • Musik zur Trauung


    Eure Hochzeit wird etwas ganz besonderes! Wenn Ihr noch auf der Suche nach der passenden Musik für die standesamtliche, kirchliche oder die freie Trauung seid, stehe ich Euch mit meiner Erfahrung zur Seite. Als Sängerin auf Eurer Hochzeit sorge ich nicht nur für die Musik bei der Trauung, sondern auch beim anschließenden Sektempfang.




  • Partyband / Coverband


    Munich Dancing Machine - die Helden Eurer Party. Soul, Funk & Disco Coverband aus München für Hochzeit, Geburtstag, das nächste Firmenevent oder die große Gala. Live Musik ausschließlich von professionellen Musikern. Verschiedene Besetzungen: Lounge & Jazz im Trio beim Sektempfang oder Dinner. Die gesamte Partyband als großes Highlight.




Gesang und UnterrichtGesangsunterricht von professioneller Sängerin, Gesangslehrerin


Als Sängerin lasse ich mich von der  Vielseitigkeit, die die Musik bietet, inspierieren. Als Gesangslehrerin in München gebe ich meine Eindrücke und Erfahrungen an meine Schüler weiter.


Sängerin Steffi Trinker für Hochzeit, Party und Event
  • Meine Geschichte


    Als Sängerin für die Trauung, Partyband, Gesangslehrerin - ursprünglich hatte ich ganz andere Pläne. Hätte ich als Kind schon gewusst wie mein Leben verlaufen würde, ich hätte trotzdem alles genauso gemacht. Schließlich haben meine Erfahrungen mit der Musik mich zu der Sängerin und Gesangslehrerin gemacht, die ich heute bin.



    Wie man aus einer Schlagzeugerin...

    Alle meine Freundinnen wollten Blockflöte lernen (damals war das noch so). Also schloss ich mich ihnen an. Nach sechs Jahren dachte ich mir: Wenn ich schon mal in der Musikschule angemeldet bin, warum nicht mal etwas Neues ausprobieren? Es sollte das Schlagzeug werden. Einige Zeit später bot sich mir die Gelegenheit als Schlagzeugerin bei diversen Musical-Produktionen mitzuwirken. Das lehrte mich, wie wichtig es in der Musik ist, aufeinander zu hören und auf das große Ganze zu achten. Und als Schlagzeugerin hatte ich noch einen entscheidenden Vorteil: Alleshörte auf mein Kommando. Es schien, als hätte ich mein Hauptinstrument gefunden.

    … ein ausgebildetes Blumenmädchen...

    Schon mit 5 Jahren war ich überzeugt davon, dass ich eines Tages Floristin sein würde. Und so war es auch. Um nach der Schule zunächst etwas vernünftiges zu machen, lebte ich als gelernte Floristin meine Naturverbundenheit voll aus. Vier Jahre arbeitete ich in diesem wunderbaren Beruf, bevor ich mich noch intensiver als bisher mit der Musik beschäftigte.


  • … und eine Sängerin macht.

    Schlagzeug sollte mein Hauptfach sein. All die Jahre hatte ich nebenher auch leidenschaftlich gesungen. Ich konnte mich nun nicht mehr entscheiden, ob ich Schlagzeugerin oder Sängerin werden wollte. So machte ich die Aufnahmeprüfung an der neuen Jazzschool München in beiden Fächern. Der überraschende Tenor der Dozenten war: „Das Singen macht auf Anhieb mehr her.“ So machte ich die zweijährige Intensivausbildung mit Hauptfach Gesang. Allerdings wollte ich vom Schlagzeug noch längst nicht Abschied nehmen. Ich übte meine Wilcoxon Etüden rauf und runter und bestand die Aufnahmeprüfung an der Berufsfachschule für Jazz, Rock und Pop. Jedoch spürte ich bereits im ersten Semester, dass das Schlagzeug mir nicht mehr ausreichend Möglichkeit bot, mich musikalisch auszudrücken. So kontaktierte ich meinen ehemaligen Gesangslehrer und bat darum, mich als Sängerin auszubilden. Auch nach Abschluss meiner Ausbildung bin ich der neuen Jazzschool München als Dozentin und Gesangslehrerin erhalten geblieben.


    Spaß haben und dabei Gutes tun

    Vor einigen Jahren kam meine soziale Ader zum Vorschein. Seit 17 Jahren singe ich nun schon im Jazz / Rock / Pop Chor meiner Heimatgemeindein Unterhaching. Das große Potential und Engagement der Pfarrgemeinde war nicht zu übersehen. Die Idee der „Kulturtage St.Birgitta“ war geboren. Das dreitägige Kulturfestival ist eine Benefizveranstaltung, bei der die unterschiedlichsten Kunstformen zu einem stimmigen Programm zusammen gefasst werden. Der Erlös der Veranstaltung, wird für einen guten Zweck gespendet ( www.kulturtage.net ). Jedes Jahr aufs Neue treten prominente Künstler ohne Gage auf. Alle Helfer und Organisatoren arbeiten ohne Honorar. Seit sechs Jahren besteht das Team und hat in den letzten Jahren bereits mehr als 40.000 € an verschiedene Organisationen übergeben.